Allergiebehandlung mit chinesischer Medizin

Die Behandlung allergischer Krankheiten ist eine Stärke der chinesischen Medizin. Heuschnupfen kann in vielen Fällen erfolgreich mit Akupunktur behandelt werden. In mehreren Studien hat sich gezeigt, daß 70-90 % der untersuchten Heuschnupfenpatient_innen positiv auf eine Akupunkturbehandlung ansprachen.
Das Ziel der Behandlung besteht darin, die Allergiebereitschaft des Menschen zu beruhigen. Eine Studie an der Berliner Charité hat gezeigt, daß die Lebensqualität signifikant zunimmt und der Verbrauch an Medikamenten reduziert wird. Diese positiven Ergebnisse waren auch im Jahr nach der Akupunkturbehandlung zu beobachten.

Je nachdem, ob Sie sich gerade akut in der Allergiephase befinden oder präventiv vorsorgen wollen, wird aus chinesischer Sicht unterschiedlich gearbeitet. Unterstützend kommen in allen Fällen noch pflanzliche chinesische Arzneimittel zum Einsatz. Diese können unkompliziert über die Kölner Viktoria Apotheke (auch per Post) bezogen werden und als Granulat eingenommen werden.

Abgerundet wird die Behandlung durch geeignete diätetische Maßnahmen. Die Kombination von Akupunktur, chinesischen Heilpflanzen und sinnvoller Ernährung erzielt häufig den gewünschten Effekt. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn die Behandlung individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt wird. Voraussetzung hierfür ist das Erstellen einer chinesischen Diagnose. Diese umfasst neben einem ausführlichen Gespräch eine Puls- und Zungendiagnose

Bei folgenden Krankheitsbildern ist eine Behandlung oft hilfreich:
– Heuschnupfen
– Asthma bronchiale
– Neurodermitis
– Nesselsucht
– Lebensmittelallergien
– Allergische Bindehautentzündung
– Hausstaubmilbenallergie




Augmentierte Allergie-Akupunktur nach Dr. Covic
-> bei akutem Heuschnupfen; schneller Wirkeintritt; symptomatische Behandlung2

Allergiebehandlung über den Darm
-> bei Nahrungsmittel-, Inhalations- und Kontaktallergien; ursächliche Behandlung; sinnvoll wenn zusätzlich noch Verdauungsbeschwerden vorliegen